Strickwolle von Paula & Konsorten

12,00

Enthält 19% MwSt.
(120,00 / 1 kg)
zzgl. Versand
Enthält 19% MwSt.
(120,00 / 1 kg)
zzgl. Versand
Artikelnummer: n. v. Kategorie:

Strickwolle (Single Flock/Single Breed, Jahrgang 2019/2020, always draußen gewesen.) von unserer Herde (Paula & Konsorten). Als Strang, Lauflänge ca. 210m, Nadelstärke 4-5, gefärbt (Ökotex 100) oder naturweiß. Wähle die gewünschte Farbe und die Anzahl, dann lege die Wolle in den Warenkorb.

Um die Qualität unserer Garne richtig einschätzen zu können, haben wir uns Proben anderer Merino-Landschafe aus der Spinnerei schicken lassen. Die haben wir dann an einige Strickerinnen verschickt, die Sven schon länger von Instagram kannte und die sich sofort bereiterklärt haben, die Sache einer Begutachtung zu unterwerfen. (Danke dafür!)

Die gute Julia Gotthardt alias knitting.jule hat das Garn als eher urig und ursprünglich bezeichnet. Sie hat eine Maschenprobe gestrickt und sich von der Nadelstärke 4 auf 5 verlegt, da das Strickbild bei ihr dann weicher geworden ist. Bei der Maschenprobe mit Nadelstärke 5 kommt sie auf 16 Maschen. Die Nadelstärke 4 wäre ihrer Meinung nach dann eher für Trachten geeignet. Zu Ehren unseres Crowdfundings hat Jule eigens ein Strickmuster für eine Wollmütze entworfen, dass man kostenlos in ihrem Blog herunterladen kann.

Sabine Fick alias kleines_effchen ist aufgefallen, dass die Probefarben auch nach dem Waschen sehr gut rauskommen (sogar das dunkelblau sei kaum ausgeblutet). Das Garn sei zwar nicht das weicheste der Welt, aber bei weitem nicht kratzig oder hart und rieche super gut. (Sie muss immer an allem schnuppern, sagt sie)

Für Mützen und Stirnbänder sei es sicher gut geeignet. Zwar könne sie sich vorstellen, auch einen Schal daraus zu tragen, aber direkt am Hals wäre es einigen feineren Gemütern dann vermutlich doch zu grob. Beim Stricken habe das Garn eine absolut angenehme Haptik und fühle sich “angenehm trocken” an.

Auch Sie hat eine Maschenprobe gestrickt und kommt mit einer 5er Nadel auf 15M 21R (gewaschen und leicht gespannt.) Das Maschenbild sei sehr gleichmäßig.

Auch Steffi und Jane vom Frickelcast haben Proben bekommen. Ihr „unboxing“ könnt ihr euch in ihrem letzten Podcast selbst anhören. Steffi hat sich das Garn im Anschluss nochmal vorgenommen und es genauer begutachtet und auch verschiede Waschproben gemacht. Es deckt sich eigentlich mit dem ersten Eindruck. Stefanie strickt eher normal bis locker, hat mit Nadelstärke 3,5 gestrickt und das als unteres Ende bezeichnet. Das Waschen in der Maschine (Wollwaschgang) und mit Spüli und heißem Wasser hat das Garn gut überstanden und es hat sich auch kein Schmock oder Spinnöl aus dem Garn gelöst. Sie bezeichnet das Garn als eher robust und schön luftig, trocken und leicht für seine Dicke. Beim Waschen flufft es noch etwas auf. Sie hat bei der Probe eine Zopf probiert, das Garn käme da trotz des leichtem „Halo“ gut raus. Sehr feine Gemüter, die bisher nur ultra feine Garne gewohnt sind, könnten es aber als etwas kratziger empfinden. Insgesamt sei es es aber ein super Garn v.a. für warme Pullis und Strickjacken.

color

Frühlingsenzian, Kastanie, Natur (ungefärbt), Nebel, Stein, Wacholder, Wasser